Judo-Bezirksliga: Traunreut - Töging: 12:8

Fr, 15.03.2019 Uhr




Presseinformation/ Sport/ Judo

Nr. 0054/ 2019

 

Hochspannung in Traunreut: TuS-Judoka besiegen Töging

Spannende Mattenduelle ebenbürtiger Teams – Prien holt zu Hause nur Unentschieden gegen Holzkirchen

Aibling/ Holzkirchen/ Prien/ Teisendorf/ Traunreut/ Töging (awi). Zwei Begegnungen standen am Wochenende in der Judo Bezirksliga Süd auf dem Programm: Der TuS Traunreut war Gastgeber bei sieghungrigen Tögingern und der TuS Prien wollte sich auf eigener Matte keine Blöße gegen den TuS Holzkirchen geben. Für Traunreut stand am Ende von 20 größtenteils spannenden Mattenduellen ein 12:8 Sieg (Unterbewertung 120:77) zu Buche. Prien musste sich hingegen gegen gewohnt starke Judoka aus Holzkirchen und Lenggries mit einem 8:8 Unentschieden (Unterbewertung 80:74) begnügen. Im Norden gewann die Kampfgemeinschaft Aibling-Grafing auswärts mit 12:8 (Unterbewertung 120:80) gegen Akashiro Germering.

In Traunreut waren nach dem Bezirksligaduell alle zufrieden: „Tolle Kämpfe, prächtige Stimmung, zahlreiche Zuschauer und ein Sieg beim ersten Heimkampf der neuen Saison“ so das Fazit des TuS-Abteilungschefs Volker Weberpals. Die Siemensstädter trafen auf motivierte Gäste: Zwar kam Töging nach Traunreut nur mit einer dünnen Mannschaft. „Das tat aber der Motivation keinen Abbruch. Wir waren bis in die Haarspitzen motiviert“ betonte Stefan Franzl und sprach von einem besonderen Teamspirit.

Zwei Punkte für die Gäste gab es zum Auftakt durch Max Burghart und Helmut Maier (beide plus 90 kg), die sich gegen Dominik Röder und den aufgerückten Xaver Schwarz durchsetzten. Letzterer verletzte sich bei dem gewichtsmäßig ungleichen Duell bevor David Kuttalek (73 kg) im Kampf gegen Albert Moor den ersten Punkt für die Gastgeber holte. Rückschlag dann im nächsten Kampf für Traunreut: Denis Gunco (81 kg) hatte das Nachsehen gegen Quirin Sonner . Tom Geisreiter (73 kg) leitete anschließend gegen Christoph Käser mit einem Tomoe Nage mit weiteren Siegen von Alec Gorn (73 kg gegen Christoph Schneeberger) und Markus Pauli (bis 90 kg gegen Benedikt Orthuber) eine kleine Traunreuter Serie ein. Unterbrochen von einem Töginger Sieg durch Johannes Ametsbichler (bis 90 kg gegen Viktor Weberling) sorgten im Nachgang Top-Talent Konstantin Filatov (66 kg gegen Lukas Reiter) und Oldie Werner Schneider (66 kg gegen Benjamin Haizinger) für den knappen 6:4 Zwischenstand für Traunreut.

Im 2. Abschnitt holten Maier, Burghart und Ametsbichler Siege und damit wieder die Führung für Töging, bevor Gunko und Klumpner wieder für Traunreut als Sieger von der Matte gingen. Zwar konnte Käser mit einem Sieg gegen Florian Aumüller nochmals für Töging verkürzen, die letzten vier Kämpfe gingen mit Siegen von Kuttalek, Weberling, Filatov und zum Abschluss durch den mit „Opa“-Rufen angefeuerten Werner Schneider mit 12:8 an die Gastgeber aus Traunreut.

Tögings Abteilungschef Franzl zeigte sich als fairer Verlierer: „Ein verdienter Sieg für Traunreut.“ Gleichzeitig fügte er hinzu: „Moralisch hat sich der Kampf heute für uns als Sieg angefühlt.“ Dazu trug auch die Stimmung in der Halle und das Engagement der einzelnen Kämpfer bei. Nach vorne zum letzten Kampftag blickend, gab es eine Kampfansage an den souveränen Tabellenführer TSV Teisendorf II, dem man zum Saisonende noch ein Bein stellen will.






alle Neuigkeiten anzeigen


Bitte beachten:
Im Zuge des Neubaus der Sporthalle Comeniusschule kommt es zu Verschiebungen im Trainingsbetrieb.
Dies betrifft sowohl die Trainingszeiten, als auch die Trainingsorte.
Bitte die gewünschten Informationen bei den jeweiligen Abteilungsleitern bzw. Übungsleitern erfragen.
Die Vorstandschaft

Die TuS Töging Familie: